RayQ Funktionen






Funktionen

 

Datenquellen:

Nativer Sybase IQ und Sybase RAP Zugriff
 
nativer Oracle-Zugriff
 
ODBC-Treiber für serverbasierte Datenbanken
 
Datenbankmodul mit grafischem Editor zum komfortablen Erzeugen von SQL-Abfragen
 
Join-Modul mit grafischem Editor zum Zusammenführen und Filtern von Tabellen beliebiger 
  Herkunft in RayQ 
 
Union-Modul zum Vereinigen von Tabellen verschiedener Quellen
 
Datengeneratoren zum Erzeugen von Zahlenreihen oder Zufallswerten (Normalverteilungen,
   Weißes Rauschen)
 
Client Data Import-Modul zum schnellen Import von Tabellen aus lokalen Dateien oder 
  serverbasierten Datenbanken
 
Clientseitiger Textimport zum einfachen und komfortablen Import von lokalen Textdateien
 
vereinfachtes Datasource-Modul zum schnellen Zugriff auf verschiedene externe Datenquellen

 

 

Container:

Zum Zusammenfassen von Analysen für die Weiterverarbeitung, bessere Übersichtlichkeit oder
  zum Katalogisieren von Analysen

 

 

Automatisierung:

Timer (zeitgesteuertes Auslösen von Modulen oder vollständigen Analysen)
 
Trigger (für Oracle-Datenbanken) ereignisgesteuertes Auslösen von Modulen oder vollständigen
  Analysen 
 
Socket Listener (ereignisgesteuertes Auslösen von Modulen oder vollständigen Analysen auf
  Basis eines externen Triggers)

 

 

Datenexport:

Clientseitiger Datei-Export: HTML, XML, ASCII (CSV), Excel (XLS)
 
Clientseitiger Grafik-Export: JPEG, BMP
 
Serverseitiger Export von HTML, XML, ASCII (CSV), Excel (XLS) für automatisierte Folgeprozesse,
  z.B. auf Webservern
 
Serverseitiges analyse-optimiertes Exportformat (RQD) zum Einbinden von selbst generierten
  Tabellen als Datenquelle 

 

 

 

Daten-  
manipulation:

Group Mark (erzeugt aus Markierungen benutzerdefinierter Datensatzgruppen neue Tabellen)

 

 

Analyseverfahren:

neuronales Netz basierend auf dem Kohonen-Algorithmus zur Clusteranalyse und Gruppenbildung
 
lineare und reziproke Transformationen
 
Wurzel-Transformationen
 
logarithmische Transformationen
 
Box-Cox-Transformationen und Arc-Sinus-Transformationen
 
Z-Transformationen
 
lineare und quadratische (multiple) Regressionsanalyse
 
Korrelationen (erzeugt eine Korrelationsmatrix auf Basis aller ausgewählter Spalten)
 
Box-Plots (zur grafischen Ausreißeranalyse)
 
Floating Average (berechnet einen gleitenden Durchschnitt)
 
Gruppierung (beliebige Gruppierung und Aggregationen)
 
Base Table Statistics (zur Ausgabe von Minimum, Maximum, Mittelwert, Standardabweichung und
  Varianz)
 
K-Means (ein iteratives Clusterverfahren)
 
Quantiles (berechnet empirische und theoretische Quantile)
 
Chi-Square (Verteilungstest, um echte Abhängigkeiten von zufälligen unterscheiden zu können)
 
Tokenizer zum Zerlegen von Strings beliebiger Spalten nach vorgegebenen Kriterien in
  vorkommende Teilstrings
 
Token Information zum Vergleichen von Strings beliebiger Spalten mit einer Liste von Teilstrings
 
Token Matrix als Erweiterung des Tokenizers und der Token Information
 
vielfältige Aggregationsfunktionen (Group, Pivot, Windowed Aggregation)
 
ANOVA (Berechnung von Varianzanalysen)
 
Sortierung
 
Sim Analysis zur Prüfung auf Textähnlichkeit nach den Verfahren Levenstein und Fuzzy N-Gram

 

 

Funktionale
  
Programmierung:

beliebige Formeln mit umfangreicher, mathematischer Funktionsbibliothek
 
Funktionen zur Textmanipulation und logischen Operatoren

 

 

Visualisierung:

tabellarisch
 
2D-Grafik: Scatter, Box-Plot, Histogramm
 
3D-Grafik: Surface, Scatter, Box-Plot, Histogramm
 
Matrix View (zeigt interne 2dimensionale Tabellen an)
 
Pivot (erzeugt eine Pivot-Tabelle auf beliebigen Datenmengen mit Aggregationen (Sum, Min, Max,
  Average, Quadratical Sum, Quadratical Average, Count, Variance, Standard Variance)